PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nasa-Hacker: Bis zu 70 Jahre ins Gefängnis



Sturm
03.12.2009, 10:17
Dem britischen Hacker Gary McKinnon, der sich Zugang zu Computern des US-Militärs und der Raumfahrtbehörde Nasa verschafft hatte, droht die Auslieferung an die USA und bis zu 70 Jahre Gefängnis.

Der britische Innenminister Alan Johnson lehnte ein Gesuch des 43-Jährigen ab, in Großbritannien vor Gericht gestellt zu werden. Eine Auslieferung verstoße nicht gegen die Menschenrechte, erklärte Johnson nach einer Prüfung neuer medizinischer Gutachten. McKinnon leidet unter dem Asperger-Syndrom, einer Form des Autismus. Eine Auslieferung könnte ihn nach Ansicht seiner Familie und Anwälte schlimmstenfalls in den Selbstmord treiben. Seine Mutter nannte das Urteil der Regierung „barbarisch“. Ihr Sohn werde schlimmer als „ein Tier“ behandelt, sagte sie dem Sender „BBC“.

Er habe Garantien von den US-Behörden erhalten, wonach McKinnon dort medizinisch versorgt werde, erklärte Johnson. McKinnons Anwältin Karen Todner kündigte in der „BBC“ an, juristisch gegen die Entscheidung des Innenministers vorzugehen.


Focus.de (http://www.focus.de/digital/internet/nasa-hacker-bis-zu-70-jahre-ins-gefaengnis_aid_457941.html)

ich denke nicht das er ins "gefängnis" kommt...
das militär wird schon wissen, was sie mit ihm anstellen werden ^^

vincentI
03.12.2009, 11:37
Werden ihn vermutlich rekrutieren.