Die Online-Werber, die sich in der vergangenen Woche in Köln zur Werbemesse Dmexco trafen, waren bester Stimmung. Trotz Eurokrise und Rezessionsgefahr wächst die Werbung im Internet ungebremst weiter. In diesem Jahr werden die Unternehmen in Deutschland rund 3,5 Milliarden Euro für die Werbung im Netz ausgeben, etwa 16 Prozent mehr als im Vorjahr, erwartet der Bundesverband Digitale Wirtschaft. Bis zum Jahr 2015 könnten 30 Prozent der gesamten Medienzeit auf das stationäre und mobile Internet entfallen. Dann könnte das Netz seinen Anteil am gesamten Werbemarkt von heute 17 auf 27 Prozent ausgebaut haben, sagte Marc Ziegler vom Mediencluster NRW der FAZ: "Das Internet wird Werbemedium Nummer 1". Er erwartet mindestens 10 Prozent Wachstum in jedem Jahr.



faz.net

Interessant, aber auch nachvollziehbar. Vor allem sind ja auch immer mehr TV-Geräte internetfähig und macht somit sich selbst Konkurrenz was Werbemöglichkeiten angeht.