Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.


Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    2.109

    Wirbellos und schlau - Kraken bauen Hütten aus Kokosnussschalen

    Unglaublich, aber wahr: Kraken nutzen Kokosnussschalen, um sich daraus Schutzhütten zu bauen. Diese erstaunliche Beobachtung haben Biologen in Indonesien gemacht. Offenbar entbehrte das Schauspiel nicht einer gewissen Komik: Besonders über die Transport-Art lachten sich die Forscher halb tot.

    Nun müssen also auch wirbellose Tiere in den Club der schlauen Werkzeugnutzer aufgenommen werden: Tintenfische im Meer vor Indonesien sammeln weggeworfene Kokosnussschalen, um sich daraus eine Schutzhütte zu bauen. Die Weichtiere stapeln dazu Kokosnuss-Hälften wie Müslischalen auf dem Meeresboden und tragen sie weg, berichten australische Biologen im Fachjournal "Current Biology" (Bd. 19, R1069). Damit zeigt der Oktopus eine Leistung, die lange als Privileg von Menschen und Affen galt: Das Sammeln eines Werkzeugs, das nicht direkt, sondern erst in der Zukunft einmal von Nutzen sein könnte.

    Die gesammelten Schalen sind zunächst nicht nur nutzlos, sondern eine echte Last für den Ader-Oktopus (Amphioctopus marginatus) vor der Küste Sulawesis, berichten Julian Finn vom Museum von Victoria in Melbourne (Australien) und seine Kollegen. Um sie von der Stelle zu bekommen, setzt sich das Tier in die oberste Schale, lässt seine acht Arme seitlich herunter, versteift sie und geht schließlich unbeholfen wie auf Stelzen. Dabei ist der Tintenfisch nicht nur langsamer als gewöhnlich, sondern auch schutzlos und offen sichtbar. Bei Gefahr kann das Tier die Schalen schnell zusammensetzen und sich in der hohlen Kugel verstecken.

    "Ich hätte nie erwartet, dass ein Oktopus Kokosnussschalen sammeln, stapeln und dann damit davonlaufen würde", kommentierte Finn. "Als ich es das erste Mal sah, wusste ich, dass das Tier etwas im Schilde führte - aber nicht, dass es dann damit weglaufen würde. Es war ein extrem komischer Anblick. Ich habe unter Wasser noch nie so lachen müssen."

    Das Verhalten zeige, dass das Sammeln von Werkzeugen zur späteren Nutzung nicht nur bei Säugetieren und Vögeln, sondern sogar bei wirbellosen Tieren vorkommt. Oktopusse gelten seit langem als besonders intelligent. Der Ader-Oktopus ist bereits bekannt dafür, dass er die reichlich vorhandenen Nussschalen vor den indonesischen Inseln als Versteck nutzt. Daher bekam er auch den Namen "Kokosnuss-Oktopus".

    lub/dpa
    klick

    Vll doch intelligentes Leben aus dem Meer, wenn wir uns ausgerottet haben.

  2. #2
    Gast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.578
    Aber wie bauen die sich daraus die Hütte? Die müssen die Hälften doch irgendwie aneinander "kleben". Oder haben die so eine "Anti-Rutsch-Haut"?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    2.109
    Glaube es geht eher darum, dass die se stapeln und dann drunter hocken oder halt zwei Hälften zusammenhalten und sich drin verstecken.

  4. #4
    Gast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.578
    Ach sind die Tiere so klein? Hatte bei Ti9ntenfisch jetzt direkt an was gedacht, was ~1 Meter groß ist.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    3.913
    Die ham ja sicher auch solche Saugnapf Füße und ziehen es einfach hinter sich "zu"

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    2.109
    Die wenigsten Kraken sind größer als 1m. Glaube die größten Arten werden grade mal so ~50Kg schwer ... natürlich gibt's Ausnahmen.

    Du verwechselst das vermutlich mit Kalmaren, da gibt's wirklich riesige, allerdings dümmere Viecher.

  7. #7
    Gast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.578
    Und wieder was gelernt

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cherry
    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    485
    Das überrascht mich nicht wirklich.

    Die Tierchen sind nachgewiesen sehr schlau, die können sogar Gläser mit Verschluss öffnen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 17:10
  2. Wenn Microsoft Auto bauen würde
    Von Mr.XaXa im Forum Spaß & Unterhaltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 17:39
  3. Alkohol macht schlau
    Von Mr.XaXa im Forum Spaß & Unterhaltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 22:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unsere Tipps: Handyvergleich | Tee Trinken | Stadtreisen Deutschland
android-magazine.de
Powered byvBSocial.com