PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Fall Tauss Und Seine Mediale Inszenierung



vincentI
22.05.2010, 15:39
DIE WAHRNEHMUNG SCHLÄGT DIE FAKTEN: DER FALL TAUSS UND SEINE MEDIALE INSZENIERUNG
von Jan Mönikes und Gregor Wettberg
Eines der medialen Großereignisse des Jahres 2009 war der „Fall Tauss“: Jörg Tauss, langjähriger SPD-Bundestagsabgeordneter und wenn nicht Deutschlands ers-ter, so doch renommiertester „Netzpolitiker“, geriet mitten in der politischen Ausei-nandersetzung um die Websperren-Initiative der damaligen Bundesfamilienministe-rin Ursula von der Leyen (CDU) Anfang März 2009 in den Verdacht, sich Kinderporno-graphie verschafft zu haben. Noch während der laufenden Durchsuchung seiner Büro- und Privaträume berichteten die Medien bereits ungewöhnlich umfangreich und wohl informiert von den Ermittlungen. Tauss trat direkt danach von allen Ämtern zurück und erklärte später auch seinen Verzicht auf einen sicheren Listenplatz. Un-geachtet dessen wurde in den darauffolgenden Tagen und Wochen bis kurz vor der Bundestagswahl das öffentliche Interesse an den Ermittlungen ganz gezielt befördert. Besonders der für die Pressearbeit verantwortliche Oberstaatsanwalt in Karlsruhe, aber auch der Vorsitzende des Immunitätsausschuss des Bundestages, sa-hen sich daraufhin der Kritik ausgesetzt, an einer „medialen Inszenierung“ der Ermit-tlungen gegen Tauss mitzuwirken. In der Folge ergab sich wegen der Parallelitäten weiterer Fälle eine sehr (selbst-) kritische Diskussion der Medien über die Grenzen der Berichterstattung bei Verdächtigungen von Prominenten und der „Öffentlichkeitsar-beit“ von Ermittlungsbehörden. Im Ergebnis änderten diese Reflexionen jedoch nichts: Die Karlsruher Staatsanwaltschaft begleitete das Ermittlungsverfahren mit anhaltender öffentlicher Mitteilungsfreude. Den dadurch entstandenen Eindruck ei-ner öffentlichen Vorverurteilung in den Medien bestätigte sie schließlich sogar selbst. Ein Plädoyer gegen eine für Verteidigung und den Rechtsstaat gleichermaßen un-erträgliche Situation. 1


Wer ~10-15 min Zeit hat und sich auch nur annähernd für unser Rechtssystem interessiert sollte weiterlesen (Achtung .pdf):

http://www.moenikes.de/ITC/wp-content/uploads/2010/05/Auszug-Die-Wahrnehmung-schl%C3%A4gt-die-Fakten.pdf

Ich hab mal die Daten gegooglet, die stimmen. Selbst wenn vom Rest nur die Hälfte wahr ist, ist das quasi ne öffentliche Hinrichtung und eine abartige Sauerei.

Mr.XaXa
23.05.2010, 14:58
Krass, einfach nur krass. Danke für den Link.

"Legale Verbrecher haben Deutschland in der Hand" --> Songtext von Rasta Knast, hiermit bestätigt.

Mr.XaXa
29.05.2010, 13:58
Bei der Verhandlung kamen 15 Monate auf Bewährung raus:
http://www.golem.de/1005/75427.html

Mr.XaXa
30.05.2010, 22:50
Und bei der Piratenpartei ist er jetzt auch raus:
http://www.sueddeutsche.de/politik/nach-kinderpornografie-urteil-tauss-tritt-aus-piratenpartei-aus-1.951874

senior
31.05.2010, 11:35
Es ist richtig, dass er veruteilt wurde, denn es kann nicht sein, dass jemand nur weil er Abgeordneter ist sich über alle Gesetze hinwegsetzen darf.

Ob wer wirklich nur dienstliches Interesse an den Bildern und Dateien hatte bezweifle ich.

Sturm
31.05.2010, 11:44
Denkt wohl auch nur weil er Politiker ist, kann der Penner Immunität genießen.

vincentI
31.05.2010, 16:20
Ja, er hätte das nicht machen dürfen und wenn es alles stimmt was er sagt, dann hätte er das mit nem Anwalt o.ä. absichern müssen ABER habt ihr 2 mal den ganzen Artikel gelesen?

Der Mann wurde von den Medien und insbesondere von der Staatsanwaltschaft angeprangert, verurteilt und öffentlich zur Schau gestellt bevor es auch nur den geringsten Beweis gab.

Wenn er schuldig ist hat das immer noch herzlich wenig mit Demokratie zu tun, wenn er unschuldig ist, dann kann er sich im Prinzip genauso am nächsten Baum aufhängen.


Aber hey, BRD = CDU kann machen was sie will und wird gelobt aber linksorientierte Parteien sind pöse, Linksterrorismus ... gefährlich aber die Rechten Dreckscheiwe breiten sich aus und machen in manchen Kuhdörfern was sie wollen UND JETZT DER HAMMER Leute aus der kath. Kirche ficken Kinder und werden NICHT verurteilt und auch nicht öffentlich "hingerichtet" wie Tauss aber über ne besoffene evangelische Bischöfin wird in den Medien dermaßen hergezogen, dass man meinen könnte sie hätte schlimmeres getan als Kinder vergewaltegt ... es kotzt mich einfach nurnoch an, vor allem wenn ich sehe, dass Medien und gewisse Leute mit ihrer Meinungspropaganda Erfolg haben ...

Mr.XaXa
31.05.2010, 16:42
Bin da absolut vincent's Meinung, absolut krass wie das bei Tauss abgelaufen ist. Hab den ja vor ein paar Jahren kennengelernt, bei einer Führung durch den Bundestag und danach bei der Einweihung unserer Schulmensa nochmal, war eigentlich ein witziger Typ. Er hat ja auch nie abgestritten, das Material zu haben, ich denke, dass er einfach dumm gehandelt hat und die Medien dann das übrige getan haben.

Mr.XaXa
01.09.2010, 19:02
Der BGH verwirft Jörg Tauss' Revision. Die Verurteilung wegen des Besitzes von Kinderpornografie ist damit rechtskräftig. Tauss hatte sich stets auf seine Rechte als Abgeordneter berufen.

Quelle: stern.de (http://www.stern.de/panorama/fall-joerg-tauss-bgh-haelt-revision-fuer-unbegruendet-1599203.html)