PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ski Fahren mit oder Ohne helm ?



DonErnus
02.03.2009, 12:58
ich wollte eigendlich mal einen Diskussions Thread Über das Skifahren mit Helm oder ohne aufmachen.

Ich zumeinem Teil war letzte Woche wieder Skifahren und ich dachte ich sehe nicht Recht Jeder Fährt mit Helm ?! Nur Weil ein Politiker Fahrenmus wie die sau.

Da Kauf ich mir doch keinen Ski Helm für 80 euro.

Wie is eure Meinung dazu ?

Badkapp
02.03.2009, 13:14
ich denke es is für Profis und für Leute die sowieso vorham im Schuss und/oder iweclhe Tricks machen wollen sinnvoll, aber für den normalen, gediegenen Fahrer unnötig und übertrieben...

senior
02.03.2009, 14:36
Obwohl ich selber kein Skifahrer bin, meine ich dass die Leute mit Helm schon viel besser vor schweren Verletzungen insbesondere am Kopf geschützt sind als ohne Helm.

Das gleiche gilt doch auch bei Rad- und erst recht bei Motoradfahrern. Bei den Letzteren ist es ja auch gesetzlich vorgeschrieben. Du darfst ja nicht vergessen, dass so ein Skifahrer wenn er den Hang herunterfährt eine sehr hohe Geschwindigkeit erreichen kann. Welche Höhe weißt du bestimmt viel besser als ich. Aber bei diesen rießen großen Geschwindigkeiten ist doch ein Helm schon sinnvoll.

Im Übrigen braucht es doch immer einen aktuellen Anlass um sich über etwas sinnvolles Gedanken zu machen bzw. die Leute auf die Risiken aufmerksam zu machen.

Badkapp
02.03.2009, 14:45
man muss aber auch bedenken: im Schnell fällt man in der Regel deutlich weicher ^^

DonErnus
02.03.2009, 14:51
also ich muss dazusagen das ich finde seid die leute helme tragen passiert um einiges mehr weil sie nichtmehr so vorsichtig fahren.
So wars zumidnest in meinem urlaub leute die kaum skifahren können wackeln ohne ende schießen da dieganzezeit flugschuss runter. war echt unlustig

Mr.XaXa
02.03.2009, 15:22
Ich fahre ohne Helm Ski, ist zum einen eine Kostefrage, zum Anderen halte ich es nicht für nötig. Mich hat's schon oft auf die Schnauze gelegt, passiert ist nicht, wie schon gesagt wurde, man landet ja recht leicht.

Hohe Geschwindikeiten erreicht man schon, aber man muss halt umsichtig und vorausschauend fahrend, das ist das gleiche wie beim Auto. Traut man sich eine bestimmte Geschw. nicht zu bzw. meint die Reaktion bleibt auf der Strecke, macht man langsam und schon sollte nichts mehr passieren. Ich weiß, irgendwelche Idioten übertreiben immer (nur die Boarder :P), aber wenn man danach geht dürfte man kein Fuß mehr vor die Tür setzen.

DeathAngel
02.03.2009, 21:42
Ich schnall mich net an ich bin nie mit Helm geradelt... Hmm Meine Einstellung ist wohl klar xD

vincentI
03.03.2009, 23:23
Pfft dazu fällt mir spontan dieser Witz bei Werner ein wo sie auf der Baustelle hocken, der Chef vorbeikommt und rumbrüllt weil keienr Helme auf hat. Im nächsten Bild knallt ihm ein großer Brocken (der vom Kran leider *g* runterfällt) auf die Birne und er is Brei. ...

Als ich nicht mehr gezwungen wurde nen Fahrradhelm zu tragen, was so in der 2. Klasse gewesen ist, hab ich ne Melone reingeschnallt und ihn mit schmackes aufn Boden gepfeffert -> Helm futsch und Melonenbrei. War so ein Grellgelber, den damals alle hatten. So viel zum Thema Helm.

Vor 2 (oder 3 Jahren) sind bei uns 2 Jugendliche umgekommen weil se mit gut 100Kmh aufn Baum gefahren sind ... beide angeschnallt.

Natürlich schnalle ich mich an, das ganze bringt aber nur bis zu ner bestimmten Geschwindigkeit was. Danach wirken solche Kräfte, dass es scheissegal ist, ob ich angeschnallt bin oder beim SKi- bzw Fahrradfahren was auf hab. Haut dann vll nicht den Kopf weg, dafür die Wirbelsäule zusammen.

senior
04.03.2009, 11:11
Ihr könnt ja gegen den Helm sein, jedem seine Meinung.

Tatsache ist aber dass der Helm, das Ski-, Fahrad- Motorradfahren sicherer macht genauso wie der Gurt im Auto und die Airbags. Das ist nun mal Tatsache und eigentlich auch logisch.

Selbstverständlich ist irgendwann auch mal die besten Schutzwirkung vorbei, wenn die Geschwindigkeit so hoch ist, dass selbst diese Schutzmittel nichts mehr nützen.
Da wäre es dann sicherlich manchmal besser man hätte sie nicht, dann wäre man nämmlich garantiert tod. Es könnte dann sein, dass man als Küppel dahinwegetieren muss. Das ist dann auch blöd.

Aber ich meine im Normalfall bei eingermaßen angepasster Geschwindigkeit wie heute im Straßenverkehr i.d.R. nur möglich, schützen diese Dinge schon sehr.

DeathAngel
04.03.2009, 12:39
nene das siehste jetzt falsch...

Ich würde nie Motorrad ohne Helm fahren... Dort ist es selbstverständlich schon kbei kleinsten Stürzen Sinnvoll, weil die Geschwindigkeit idR einfach sehr hoch ist...

Schon allein würd ich nie ohne Integralhelm fahren weil ich keine Mücken in der Fresse mag ^^

Aber beim Fahrradfahren (Rennfahrer mal ausgenommen) wird man im schnitt vielleichtmit max 30 dahinrollen meist wohl langsammer da zieht an sich noch keine Halsfraktur mit schädelbasisbruch zu weil das Ding mal umfällt....

Skifahren ka wie schnell man da normal ist, aber denke nicht das man da enn Helm braucht schnee ist weich...

vincentI
04.03.2009, 15:03
Hmmm beim Skifahren geht's weniger um das mit dem Kopf auf den Schnee fallen, was sicher Aua macht aber nicht wirklich Schaden anrichtet, sondern um das von nem andren Umgefahren werden. Mir ist mal so ein Troll reingefahrn und der war langsam, tat dennoch höllisch weh.

senior
04.03.2009, 15:57
@ DeathAngel und was ist wenn de mit dem Rad mal den Berg runtersdaust, da haste gleich mal 50 - 60 km/h auf dem Tacho?

Wenn sich da reinwäscht dann gute Nacht! Bei uns hier in BW gibt es abschüssige Berge.

DeathAngel
04.03.2009, 16:00
Will zwar nicht anzweifeln, das man so schnell Berg ab radelt, aaaaaber wenn man so fährt und dann dieKontrolle verliert weil man aufm Hoppelweg fährt genau die wie Trekking Freaks auf Waldwegen die sind ja dann selbst schuld wenn se sich lang machen...

Für den normalen Radler sehe ich da dennoch keine Notwendigkeit...