PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3:2! Türkei schafft das Aufhol-Wunder



Mr.XaXa
16.06.2008, 17:13
Tschechien führte im „Finale“ der Vorrundengruppe A schon mit 2:0 gegen die Mannschaft von Trainer Fatih Terim. Mit einem unglaublichen Schlussspurt siegten die Türken noch 3:2 und stehen im Viertelfinale gegen Kroatien.

Für Tschechien ist die Fußball-Europameisterschaft 2008 bereits nach der Vorrunde beendet. In den letzten fünf Minuten drehte die Türkei einen 0:2-Rückstand im letzten Spiel der Gruppe A noch in einen 3:2-Sieg um, frenetisch gefeiert von ihren 6000 Fans im Stadion. Die Türken treffen nun am Freitag im Wiener Ernst-Happel-Stadion im zweiten Viertelfinale auf Kroatien.

Man kann Jan Koller wirklich nicht nachsagen, dass er bei dieser Europameisterschaft schon Bäume ausgerissen hätte. Im ersten Turnierspiel hatte der Stürmer des 1. FC Nürnberg gegen die Schweiz eine blasse Vorstellung geboten, gegen Portugal dann ließ ihn Trainer Karel Brückner folgerichtig lange auf der Bank schmoren.

Gestern aber schlug zunächst die große Stunde des 2,02-Meter-Hünen. Rechtsverteidiger Zdenek Grygera brachte eine lange Flanke in den Strafraum, und Koller wuchtete den Ball mit dem Kopf zum 1:0 ins Netz. Eine Erlösung, denn die bis zu dieser 34. Minute schon weitaus agileren Tschechen schienen sich an der türkischen Abwehrmauer die Zähne auszubeißen.

Massiert genug hatte Trainer Fatih Terim diese aufgestellt. Mit Ausnahme der beiden nominellen Angreifer Nihat Kahveci und Semih Sentürk, von denen Zweiterer allerdings eher im Mittelfeld agierte, sowie Regisseur Tuncay Sanli verlegten sich alle übrigen Türken auf die Sicherung des eigenen Tores.

Für die Zuschauer im Stade de Genève war das weitgehend quälend. Angesichts des engen Tabellenstands vor dem Finale der Gruppe A, der bei einem Unentschieden zwischen Tschechen und Türken sogar ein Elfmeterschießen um den Viertelfinal-Einzug nötig gemacht hätte, und der defensiven Grundstruktur beider Teams durfte niemand ein Feuerwerk erwarten - ein bisschen mehr als in der ersten Hälfte hätte es aber getrost sein dürfen. Immerhin bemühte sich Tschechien mehr um das Spiel und verdiente sich so die Führung.

Beinahe logisch, dass sich die türkische Taktik nach dem Wechsel änderte. Mit dem großen Regen in Genf kam endlich auch die Offensive in Gang, und im gleichen Maße zogen sich die Tschechen zurück. Mitunter so weit, dass Trainer Brückner seine Schützlinge mit heftigen Armbewegungen zum Vorrücken aufforderte.

aroslav Plasil hatte das offenbar am besten wahrgenommen. Die erste bemerkenswerte Angriffsszene der Tschechen nutzte der Blondschopf zum 2:0.

Was folgte, war eine verzweifelte Schlussoffensive der Türken, die auch belohnt wurde - erst durch Arda Turans Anschlusstreffer, dann sogar durch Nihats nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich nach einem kapitalen Fehler von Weltklasse-Torhüter Petr Cech.

Der Höhepunkt des Dramas stand aber noch bevor, Nihats zweiter Treffer innerhalb weniger Minuten auf Pass von Hamit Altintop. Selbst die Rote Karte gegen Torhüter Volkan Demirel nach einer Tätlichkeit gegen Koller konnte die türkische Party nicht mehr stören.

QUELLE (http://www.rp-online.de/public/article/sport/fussball/nationalelf/euro_2008/579130/32-Tuerkei-schafft-das-Aufhol-Wunder.html)

Muss ja eine krasse letzte viertel Stunde gewesen sein.

Badkapp
16.06.2008, 17:25
jow, war geil, hätt trotzdem lieber die tschechen gewinnen sehen...

vincentI
16.06.2008, 18:01
die letzten 20 min hab ich net gesehn weil ich dachte die tschechen gewinnen eh -.-
wie kann man nur so blöde sein, naja fliegen die türken beim nächsten spiel raus.

DeathAngel
16.06.2008, 19:14
So wie dui deutschen heute abend ^^